Inside

In 2009 when the JBBG - Jazz Bigband Graz made their guest appearance with their program »Electric Poetry & Lo-Fi Cookies« at the 19th Jazz Baltica Festival, it became the celebrated highpoint of this major musical event in the German town of Salzau near Kiel. In addition to the two renowned bandleaders Heinrich von Kalnein and Horst-Michael Schaffer, the ensemble included other top soloists from the European jazz scene, such as Johannes Enders, Henning Sieverts, Gregor Hilbe, Oliver Kent, Christoph "Pepe" Auer, Robert Friedl and David Jarh. This evening was a true festival for the eyes and ears of all those present, thanks also to the brilliant supporting visuals provided by the Austrian video artists of OchoReSotto.

Special features of the DVD include 5.1 Dolby Surround Sound, as well as PCM-Stereo, plus a slideshow of private snapshots from the band on tour.

All Compositions by Horst-Michael Schaffer.

Produced 2010 by Heinrich von Kalnein & Horst-Michael Schaffer for JBBG in cooperation with ZDF/3sat and NDR.

Musicians

vocals: Horst-Michael Schaffer woodwinds: Heinrich von Kalnein, Robert Friedl, Christoph Pepe Auer, Johannes Enders, Martin Harms trumpets & flugelhorns: Bernhard Nolf, Axel Mayer, Horst-Michael Schaffer, David Jarh trombones: Reinhard Summerer, Robert Bachner, Wolfgang Tischhart syntheziser & lapsteel guitar: Uli Rennert piano: Oliver Kent bass & cello: Henning Sieverts drums & electronics: Gregor Hilbe theremin: Barbara Buchholz visuals: OchoReSotto

Credits

production manager: Jochen Fuhrmann, Nicole Wiedenbeck producer: Dietmar Schuler director: Volker Weicker editor: Holger Faber camera: Manfred Best, Jonas Burlage, Thomas Henninger, Max Krammer, Ulrike Lenz, Ursula Nicoline Zeyfang camera crane operator: Ercan Gül online editing: Dagmar Andresen dvd-authoring: Karsten Lehmann (e-motion Factory, Bremen) postproduction audio: Friedrich Thein (Thein Studios & Mobile Recording) producer jazzbaltica: Stefan Drewenskus

 

    Press Reviews

  • teleschau  Bigband-Jazz meets Elektro

    Die Jazz Bigband Graz bringt ihr Album „Electric Poetry & Lo-Fi Cookies“ auf die Bühne – und überrascht mit einer tollen Show.

    „Lohnt es sich, die DVD eines Jazzkonzertes anzusehen? Reicht für den wahren Jazzfreund nicht auch die rein akustische Konserve? Im Falle des Konzertes der Jazz Bigband Graz (kurz: JBBG) „Live @ Jazz Baltica – Electric Poetry & Lo-Fi Cookies“ muss man sagen: Unbedingt anschauen! Es lohnt sich! Denn hier wird nicht nur das definitiv verrückteste Instrument gespielt, das berührungslose Theremin, sondern auch noch kunstvolle Visuals dazu gepackt.

    Klar, Musiker kennen das Theremin, einen Syntheziser, den man mit den Händen steuert, die in der Luft herumfuchteln: rechts beeinflusst die Tonhöhe, die linke Hand die Lautstärke – es wurde schliesslich schon 1919 erfunden. Aber es ist mehr als beeindruckend, wie Barbara Buchholz dieses ätherische Instrument nutzt, welche
    Sphärenklänge sie ihm wie durch Zauberei entlockt. Und sie ist nur eine von vielen, denn die JBBG, die Jazz Bigband Graz, verfügt über noch fast 20 weitere hervorragende Musiker, die auf ihrem brillanten Ritt zwischen Elektronik und Bigband-Sound, zwischen Kammermusik und Pop Maßstäbe setzen.

    Pop? Ganz recht, denn „The Smile Of Smiles“ mit Sänger Horst-Michael Schaffer bietet trotz des jazzigen Untertons einen wunderschönen Song mit Sehnsuchtsmelodie und Gänsehautpotential. Dazu erfährt der staunende Zuschauer, wie Christoph ‚Pepe’ Auer mit seiner Klarinette das Schlagzeug erspart („Shades Of Tango“), warum eine Lapsteel-Gitarre wunderbar mit einer Jazzbigband harmoniert und welche die coolste Sau aller Flügelhornspieler ist (beide: „Meshell’s Dreamland“).

    Die Jazzer zeigen ausserdem, was Simon & Garfunkel mit Jazz zu tun haben („The Magic Of Silence“) und dass ein österreichischer Akzent im Englischen durchaus charmant ist. Aber beweisen vor allem eines: dass gemeinsames Musizieren eine herrlich demokratische Sache ohne Egoprobleme sein kann.

    Kati Hofacker, Teleschau - DVD - Musik 23/2010

  • Stereoplay (DE)  Brillianter Ritt

    Die JBBG präsentiert einen der seltenen Fälle, in denen dem Jazzfreund die akustische Aufnahme nicht reichen sollte: Zum einen spielt Barbara Buchholz das definitiv verrückteste Instrument, das berührungslose Theremin, absolut virtuos. Zum anderen packt das Orchester zu seinem brillianten Ritt zwischen Elektronik und Bigband-Sound, zwischen Kammermusik und Pop auch noch kunstvolle Visuals aus. 20 hervorragende Musiker lehren so allerhand: Etwa, wie man mit einer Klarinette das Schlagzeug erspart ("Shades Of Tango"), warum ein Lapsteel-Gitarre wunderbar mit einer Jazzbigband harmoniert und wer die coolste Sau aller Flügelhornspieler ist (beide: "Meshell's Dreamland"). Wichtigste Lektion der technisch soliden DVD: Gemeinsames Musizieren kann ohne Egoprobleme ganz herrlich gelingen.

    Wilhelmine Kaczka

  • JazzThing  Eine andere Dimension

    "...Die fantasievollen Exkursionen der JBBG verschmelzen nicht eindeutig festzulegende, zwischen Jazz und Pop-Avantgarde oszillierende Bereiche zu einem Gesamtkunstwerk. Durch die Integration eines Theremins ... dringt die Band in musikalisch unberührte Territorien vor. 

    "...musikalische Impressionen, die den Soundtrack für futuristische Fantasiewelten abgeben. ... "

  • Jazzthetik  Hoher Trancefactor

    Das Konzept der beiden Bandleader Heinrich von Kalnein und Horst-Michael Schaffer überzeugt durch seine künstlerische Vielfalt, ohne dass die Produktion überladen wirkt.
    Vor den Videovisualisierungen der Künstlergruppe OchoReSotto wälzte sich ein satter Bigbandsound heran, der mit großartigen Solisteneinlagen noch breiter erschien.... Ein hoher „Trancefactor“ hält die Grazer Klangwelt zwischen Jazz, Pop, avantgardistischem Electronic-Sound und minimalistischem Repertoire in ständiger Rotation...

    Klaus Hübner, Printausgabe, Juli 2010